RSV Falkenfels Bühlertal
 
 
 
Platz 5 bei der Tour Transalp

Vom 29. Juni bis zum 05. Juli 2014 fiel der Startschuss für 1.300 Teilnehmer zur 12. Schwalbe TOUR Transalp powered by Sigma. In sieben Tagesetappen ging es vom deutschen Startort Mittenwald über insgesamt 823,79 Kilometer, 19.267 Gesamt-Höhenmeter und 19 Alpenpässe ins italienische Arco, nahe des Gardasees. Teilnehmer aus 23 Nationen gingen in diesem Jahr an den Start und begaben sich auf Hannibals Spuren über die Alpen. Unter ihnen Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, den Benelux-Staaten und Großbritannien sowie Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland aber auch Kanada, USA und Neuseeland.

Das Team Racing Team RSV Bühlertal mit Isabell und Florian Vogel erreichte bei der diesjährigen Schwalbe TOUR Transalp powered by Sigma in der Kategorie Mixed mit einer Zeit von 32:03.20 Stunden den 5.Platz in der Gesamtwertung.

In 2014 wartete die Schwalbe TOUR Transalp powered by Sigma wieder mit einem besonderen Mix aus Strecken- und Landschaftserlebnis sowie sportlichen Herausforderungen auf, teilweise sogar auf noch unbekanntem Terrain.
Gestartet wurde in Zweier-Teams am 29. Juni 2014 vom bayerischen Mittenwald aus. In sieben Tagesetappen führte die Route über das österreichische Sölden in die nördlichste Provinz Italiens, nach Südtirol. Über Brixen und St. Vigil ging es ins Trentino in einen neuen Etappenort, nach Fiera di Primiero, und weiter nach Crespano del Grappa, in der italienischen Provinz Treviso. Über Rovereto führte die Strecke anschließend ins Ziel nach Arco in der Nähe des Gardasees.

Absolutes Highlight in diesem Jahr war die neue Strecke auf der vierten Etappe von St. Vigil nach Fiera di Primiero: Fünf Pässe auf 154,74 Kilometern und 3.490 Höhenmetern galt es hier zu bewältigen. Darunter der gefürchtete Furkelpass, der Passo di Cimabanche, Passo Giau, Forcella Aurine und der Passo Cereda.


Premiere in 2014 feierten der Passo Gobbera und der Passo Brocon auf der fünften Etappe. Aber auch der Passo Coe auf Etappe sechs und der Brentonico, Monte Faé und Passo S. Barbara auf Etappe sieben sind neue Namen in der Liste der Tour Transalp. Sie überraschten mit wunderbaren Ausblicken – aber auch sportlichen Ansprüchen. Gewertet wurde in fünf Kategorien: Herren, Damen, Mixed, Masters (Herren, zusammen über 80 Jahre) und Grandmasters (Herren, zusammen über 100 Jahre). Die Wertung erfolgte jeweils in Etappen- und Gesamtsieg.

ET 1: 29/06/14 Mittenwald (D) – Sölden (A) 2 115,17km 2.472hm
ET 2: 30/06/14 Sölden (A) – Brixen (I) 2 123,28km 2.923hm
ET 3: 01/07/14 Brixen (I) – St. Vigil (I) 1 89,18km 2.237hm
ET 4: 02/07/14 St. Vigil (I) – Fiera di Primiero (I) 5 154,74km 3.490hm
ET 5: 03/07/14 Fiera di Primiero (I) – Crespano del Grappa (I) 3 122,37km 3.164hm
ET 6: 04/07/14 Crespano del Grappa (I) – Rovereto (I) 3 141,56km 2.907hm
ET 7: 05/07/14 Rovereto (I) – Arco (I) 3 77,29km 2.074hm
Gesamt: 19 Pässe, 823,79km, 19.267hm
 

ROAD_Platz 5 bei der Tour Transalp 2014 

 

Seitenanfang
  www.rsv-falkenfels.de