RSV Falkenfels Bühlertal
 
 
 

Süddeutsche BMX-Meisterschaft in Ingersheim
Bühlertäler BMX-Racer im Höhenflug


Leon Kalender an dritter Position liegend (oranges Bike, weißes Shirt, schwarze Hose)


Nach mehrwöchiger Rennpause gingen die Bühlertäler BMXer wieder auf Tour. Am letzten Juniwochenende fanden in Ingersheim beide Läufe zur Süddeutschen BMX-Meisterschaft statt. Sowohl am Samstag, als auch am Sonntag kämpften 330 Fahrer der Landesverbände Bayern, Thüringen, Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Württemberg und Baden hartnäckig um Platzierungen. Viele Fahrer reisten bereits am Freitagabend an, um an der Strecke zu campen, was einem solchen Wochenende einen besonderen Flair verleiht. Die hervorragend präparierte Piste, welche als technisch anspruchsvoll gilt, forderte den Fahrern alles ab. Einige Stürze waren zu verzeichnen, von denen die meisten zum Glück glimpflich ausgingen und der größte Schmerz die Enttäuschung darüber war, etwa den Finaleinzug verpasst zu haben.

Vom RSV aus Bühlertal traten acht Fahrerinnen und Fahrer an, auf Titeljagd in ihren jeweiligen Altersklassen zu gehen. Bei sonniger Hitze am Samstag und leicht bewölktem Himmel am Sonntag kamen die Racer in ihren mit Protektoren ausgestatteten Rennoutfits ordentlich ins Schwitzen. Aufkommende Windböen erschwerten das Renngeschehen zusätzlich, traten diese doch immer im ungünstigsten Moment auf; bei weiten Sprüngen beispielsweise.

Als jüngstes Bühlertäler Teammitglied stand Klara Bahrmann am Start-Gate. An beiden Renntagen belegte sie den sechsten Rang bei den Mädels der Altersklasse U11, was gleichermaßen zu einem sechsten Gesamtrang in der Meisterschaft führte.


Robin Kalender (Bildmitte, oben, schwarz-grün-weißes Trikot)
beim Sprung über einen Double

Leon Kalender, seines Zeichens Kaderfahrer, legte überaus solide Läufe hin, fuhr an beiden Tagen sicher in die Ausscheidungsläufe und krönte sich an diesem Wochenende zum Süddeutschen BMX-Vizemeister der Altersklasse U13 bei den Jungs.

In der gleichen Altersklasse ging Simon Doninger ins Rennen, der in den Vorläufen gut unterwegs war. Leider forderte seine mehrwöchige verletzungsbedingte Pause ihren Tribut. In den Halbfinals war für Doninger Endstation. Er belegte trotz allem einen guten vierzehnten Gesamtrang.

Am Start bei den Schülerinnen gelang es Lilly Ochs, sich das Wochenende mit einem Platz auf dem Stockerl zu versüßen. Sie belegte den dritten Platz.

Bei Robin Kalender ging es in der Altersklasse Jugend männlich richtig zur Sache. Hier herrschte eine enorme Leistungsdichte. In dem von Kaderfahrern gespickten Teilnehmerfeld lies sich Kalender nicht einschüchtern und kämpfte in allen Läufen knallhart um jeden Zentimeter. Leider reichte es an beiden Renntagen knapp nicht zum Finaleinzug. Er belegte in der Meisterschaftswertung einen neunten Rang.
Bei den Juniorinnen war es Laura Peter, die an diesem Wochenende auf dem Treppchen stand, und sich über den Vizemeistertitel freuen konnte. Christian Bahrmann, angetreten in der Cruiserklasse bei den Senioren I, nahm ebenso den Vizemeistertitel in seiner Altersklasse entgegen. Gerhard Weck, gestartet bei den Cruiser-Senioren IV beendete das Wochenende auf dem siebten Gesamtrang.

Bericht im ABB...   Bericht im BT...

Bilder Falkenfels

Seitenanfang
  www.rsv-falkenfels.de