RSV Falkenfels Bühlertal
 
 
 
Erfolgreich in die Sommerpause
Spannend bis zur letzten Sekunde – Manche Rennen erst auf dem Zielstrich entschieden



 
Hervorragend repräsentiert durch seine BMXer, war der RSV Falkenfels Bühlertal auch beim letzten Rennen vor den Sommerferien bei Reutlingen im Rahmen des BaWü- und Beginners-Cup mit von der Partie. Mit erneut starker Mannschaft und in ihren grünen Trikots unverkennbar, machten sie über alle Klassen hinweg eine sehr gute Figur auf der komplett neu geformten Strecke in Betzingen. Hindernisse, die zu erklimmen sich der ein oder andere ganz junge Fahrer im Training noch schwertat, waren für viele eine ganz neue Erfahrung. Auf diesem neuen, technisch sehr anspruchsvollen und zum Schluss hin kräftezehrenden Terrain, wurden nicht wenige Rennen erst direkt beim Zieleinlauf entschieden – Spannung bis zur letzten Sekunde war hier garantiert!

Gleich fünf Bühlertäler Nachwuchsfahrer stürzten sich in den verschieden Beginnersklassen ins Renn-Getümmel. Als jüngster aktiver Fahrer des RSV schoss Johnny Wurz zum ersten Mal außerhalb Bühlertals einen Starthügel hinunter. Die Menge war außer sich, als Wurz gleich im ersten Vorlauf der U7-Klasse an zweiter Position liegend die Ziellinie überquerte. Mit weniger Glück im zweiten, und leider auch im dritten Vorlauf, verpasste er den Finaleinzug denkbar knapp.

In der Altersklasse U11 konnte Linus Bross seinen Gegnern leider nicht genügend entgegensetzen, um in die Ausscheidungsläufe einzuziehen und musste sich nach den Vorläufen geschlagen geben.

Bei den U13-Jungs machte Rico Feist die erste Podiumsplatzierung für den RSV klar und zeigte sich sehr zufrieden, den dritten Platz eingestrichen zu haben. Jonas Doninger, ebenfalls U13männlich, verpasste es knapp, ins Finale einzuziehen.

Lilly Neidinger, die in der Beginnersklasse der Schüler antrat und sich dort gegen die Jungs behaupten musste, machte ihr Sache richtig gut und zog ins Finale ein. Dort belegte sie Rang sechs.
  In den Lizenzklassen waren die Bühlertäler mit acht Fahrern vertreten. Als jüngste Lizenzerin war Klara Bahrmann in der Klasse U11weiblich gelistet. Mit soliden Vorläufen und taktischem Geschick im Finale fuhr sie einen sehr guten aber undankbaren vierten Platz ein.

In der nächsthöheren Altersklasse startete Elisa Fährmann bei den U13-Mädels und belegte Rang sechs.

Simon Doninger fuhr sehr starke Vorläufe und erreichte souverän die Ausscheidungsläufe. Das Halbfinale verpatzte er. Im B-Finale fuhr er seinen Kontrahenten erneut um die Ohren und siegte.

Bei den Schülerinnen nahmen gleich zwei Bühlertälerinnen das Teppchen in Beschlag. Lilly Ochs fuhr in allen Läufen unangefochten voraus. In erbitterten Duellen schickte sich Annika Hondmann an, ihrer direkten Konkurrentin den zweiten Platz streitig zu machen. Der Zweikampf wurde erst im allerletzten Lauf entschieden. Hier zog Hondmann leider den kürzeren und landete auf Rang drei.

Laura Peter belegte bei den Damen Jugend+ den dritten Rang und bezog damit ebenso einen Platz auf dem Siegerpodest.

In der 24-Zoll Cruiserklasse nahm Christian Bahrmann bei den Senioren I den Pokal für den Drittplatzierten mit nach Hause. Gerhard Weck wurde bei den Senioren IV Vierter.

Damit ist nun auch die Sommerpause eingeläutet, bevor es im September im Schwäbischen Welzheim wieder heißt: „Riders ready – watch the gate!“, wo sich die Baden-Württembergische BMX-Race-Szene zum ersten Herbstmeisterschaftslauf einfindet.
 

Bericht im ABB...  Bericht im BT...
 

 
Seitenanfang
  www.rsv-falkenfels.de