RSV Falkenfels Bühlertal
 
 
 
Bühlertal goes Hamburg
Sportler vom RSV Falkenfels bei der Deutschen BMX-Racing Meisterschaft am Start

 

Am ersten Juliwochenende trafen sich Deutschlands beste BMX-Racer zur Deutschen Meisterschaft in Hamburg; unter Ihnen 5 Teilnehmer aus Bühlertal. Die Wetteraussichten für die Hansestadt ließen schwer zu wünschen übrig. Das erste freie Training, welches bereits für Freitag angesetzt war, wurde leider aufgrund des Dauerregens abgesagt, um die Strecke für die Rennläufe nicht über die Maßen zu strapazieren. Für viele, vor allem aus ferneren Gegenden Angereiste, war dies kein gutes Omen, ist doch ein solches Training immens wichtig, um das Streckenlayout kennenzulernen und sich auf die Besonderheiten der Hindernisse einzustellen. Noch am selben Abend wurde der Zeitplan für den Samstag, an dem drei der fünf Bühlertäler Athleten an den Start gingen, aufgrund der Wettervorhersage komplett über den Haufen geworfen und um vier Stunden nach hinten verschoben. Diese organisatorische Änderung erwies sich im Nachhinein als goldrichtig. Gegen Mittag ließ der Regen nach, die Rennen fanden am Nachmittag dann sogar im Trockenen statt.

Lilly Ochs stand bei den Schülerinnen am Start-Gate. Das Fahrerfeld bot hochkarätige Gegnerinnen auf, die zum Teil auf internationalem Terrain unterwegs sind. Dessen ungeachtet machte Ochs mit packenden Rennen und so manch geschicktem Manöver den Einzug ins Finale klar. Beim Kampf um eine ausgezeichnete fünfte Position nahm ihr ein Sturz im Finale leider die Hoffnung auf diesen Rang und sie musste sich mit Platz acht begnügen.

In der Altersklasse Jugend fuhr Robin Kalender starke Vorläufe. Als jahrgangsjüngerer Teilnehmer in seiner Klasse zeigte er so manch älterem Fahrer, wie

 

ausgeprägtes fahrerisches Können mit geschickter Kurventechnik in Einklang zu bringen sind. Auch den Einzug ins Halbfinale meisterte er bravourös, musste sich aber schließlich im Halbfinale geschlagen geben und verpasste den Einzug ins Finale knapp.

Christian Bahrmann ging bei den Senioren I in der 24 Zoll Cruiserklasse an den Start. Auch er traf auf starke Gegner, die sich seit vielen Jahren im internationalen Vergleich behaupten. Getobt von einem Sturz im dritten Lauf reichte es ihm unglücklicherweise nicht, über die Vorläufe hinauszukommen.

Am Sonntag war auf das Hansewetter leider kein Verlass mehr; es regnete während der Rennen teils wie aus Kübeln. Nun gingen Leon Kalender und Simon Doninger in der Altersklasse U13 an den Start. Verletzungsbedingt noch nicht wieder komplett auf seinem Niveau angekommen reichte es Doninger leider nicht, in die Ausscheidungsläufe einzuziehen. Ganz anders bei Leon Kalender. Genau wie sein Bruder musste auch er sich als jüngerer Teilnehmer seiner Altersklasse behaupten. Dass diese Herausforderung für ihn zum BMX-Alltag gehört, stellte er auch in diesem, dem wichtigsten Rennen des Jahres, unter Beweis. Er bot seinen Kontrahenten energisch die Stirn und fuhr technisch hervorragende Rennen. Doch leider musste auch er nach dem Halbfinale den Renntag beenden.

Nächstes Jahr werden die Karten neu gemischt und auch die Sportler des RSV Bühlertal werden wieder dabei sein.

Bericht im ABB...  Bericht im BT...

Bilder Falkenfels

Seitenanfang
  www.rsv-falkenfels.de