RSV Falkenfels Bühlertal
 
 
 

Drunter und drüber in Weinstadt
Letzter BaWü-Cup-Lauf vor der Sommerpause voller Überraschungen



Im schwäbischen Weinstadt bei Waiblingen zogen die Bühlertäler BMX-Racer am vergangenen Sonntag ein letztes Mal vor den Sommerferien in den Wettkampf, um ihre Positionen in der Gesamtrangliste des BaWü- sowie Beginners-Cup zu festigen, bzw. weiter auszubauen. Der Regen am Tag zuvor hatte der Bahn ziemlich zugesetzt. Petrus meinte es während der Veranstaltung jedoch sehr gut mit den Sportlern. Es blieb trocken, was auch der Strecke und damit den Rennbedingungen zugute kam. Erst zur Siegerehrung begann er teils heftig, die Schleusen zu öffnen.

In ganz neuer Zusammensetzung war das Bühlertäler Rennteam am Start. Bei den Beginners standen neben Lukas Rabe bei den Boys 9/10 Jahre auch Carmen Schenkel und zum ersten Mal auch Isabel Fährmann, beide in der Beginners-Klasse auf 24Zoll Cruiser-Bikes unterwegs, am Start-Gate. Rabe legte einen guten Auftakt in den Renntag hin. In allen Vorläufen kämpfte er um die Plätze, konnte jedoch leider nicht ausreichend Punkte einfahren, um in die Ausscheidungsläufe einzuziehen. Schenkel und Fährmann, beide gegen ausschließlich männliche Konkurrenz unterwegs, meisterten ihre Rennen hervorragend. Dass BMX-Racing eine Männerdomäne ist, widerlegte Schenkel in feinster Manier und zog hier und da an ihren Kontrahenten geschickt in der Kurve vorbei. Leider verpasste sie denkbar knapp den Einzug ins Finale. Fährmann gelang dieser Schritt jedoch. An aussichtsreicher Startposition kam sie im Finale sehr gut aus dem Gate. Der Speed passte. Bereits am ersten Hindernis lernte sie jedoch alle Facetten eines solchen Rennens kennen, ging hart zu Boden und musste damit das Rennen vorzeitig beenden.

Der dritte Bühlertäler Cruiser-Fahrer im Bunde war Gerhard Weck. In der Lizenzklasse der Senioren IV, welche vom Sprecher mit den Worten „Die alten Männer auf ihren fliegenden Kisten“ tituliert wurde, machte BMX-Urgestein Weck einen Podestplatz klar und wurde Dritter.

Eine abermals sehr ordentliche Leistung legte an diesem Renntag Klara Bahrmann hin. Bei den Girls 9/10 Jahre meisterte sie die Vorläufe mit ersten und zweiten Plätzen. Dass sie im Rennzirkus mittlerweile als Routinier gilt, bewies sie im Finale. Ruhig und konzentriert startete Sie hervorragend und fuhr einen sicheren zweiten Platz ein.

Mia Fährmann, Lizenzfahrerin bei den 11/12jährigen, sowie Elisa Fährmann, Lizenzerin 13/14 Jahre komplettierten das Familientrio. Schon wesentlich mehr BMX-Rennerfahrung als Mutter Isabel mischten die beiden ebenfalls ordentlich im Renngeschehen mit. Mia fuhr mit ihrem dritten Rang aufs Podest, während Elisa trotz grandioser Überholmanöver dieses Mal mit dem undankbaren vierten Platz Vorlieb nehmen musste.

Bei den Lizenz-Ladies der Altersklasse 15+ zeigte Xenia Schenkel, was sie drauf hat. Auch sie scheute keinen Zweikampf und lieferte spannende Rennen ab. An dritter Position beendete sie den Renntag und stand damit auf dem Stockerl.

Bericht im BT...  Bericht im ABB...

 
Seitenanfang
  www.rsv-falkenfels.de