RSV Falkenfels Bühlertal
 
 
 
Guter Saisonauftakt für Bühlertäler BMX-Fahrer
RSVler räumen Pokale ab


 

Die Baden-Württembergische BMX-Saison 2018 wurde am zweiten Aprilwochenende in Ingersheim beim BaWü- und Beginnerscup eingeläutet. Mit 15 Racern war der RSV aus Bühlertal, wie auch in den Jahren zuvor, wieder ordentlich vertreten. Nach fast sechsmonatiger Rennabstinenz fieberten alle Fahrer diesem Auftaktrennen entgegen, welches bei besten Wetterbedingungen auf einer hervorragend präparieren Piste ausgetragen wurde. Wer im Winter angemessen trainiert hatte, konnte an diesem Tag besonders glänzen, und eine der begehrten Trophäen mit nach Hause nehmen.
Bei den Beginners standen Johnny Wurz und Lukas Rabe am Gate. Wurz, mit gerade einmal 6 Jahren jüngster Bühlertäler Wettstreiter, erfuhr sich durch packende Rennen den Einzug ins Halbfinale. Hier reichte seine Platzierung knapp nicht, ins Finale weiterzukommen. Rabe bestreitet diese Saison bei den Jungs 9/10. Leider reichte es für ihn nicht, über die Vorläufe hinauszukommen.
Die Lizenzfahrer stellten ihre Klasse hervorragend unter Beweis. Klara Bahrmann, unterwegs bei den Mädels 9/10, erzielte mit zwei zweiten und einem dritten Platz überzeugende Vorlaufergebnisse und qualifizierte sich damit fürs Finale. Hier fuhr sie schlussendlich als Dritte über den Zielstrich und hatte sich damit einen Platz auf dem Stockerl gesichert, den sie sich hart erkämpfen musste. Eine Altersklasse höher, bei den Mädels 11/12 war Mia Fährmann auf dem Track.

Sie belegte an diesem Renntag leider den undankbaren vierten Platz. Ihre Schwester Elisa konnte bei den Mädels der Altersklasse 13/14 den Pokal für die Zweitplatzierte mit nach Hause nehmen. Bei den Damen ab 15 Jahren wurde der RSV gleich von 4 Fahrerinnen vertreten. Laura Peter, Lilly Ochs, Xenia Schenkel und Annika Hondmann hatten kein allzu leichtes Spiel mit ihren Kontrahentinnen, so dass sie das Siegerpodest den Jahrgangälteren Mitstreiterinnen überlassen mussten. Jonas Doninger, der seine erste Saison in der Lizenzklasse bei den Jungs 11/12 in Angriff nimmt, konnte nicht in die Ausscheidungsläufe einziehen. Leon Kalender, eigentlich in die selbe Altersklasse gehörend, fuhr als Kaderfahrer in der nächsthöheren Klasse mit. Bis ins Viertelfinale konnte er sich vorkämpfen, dann war für ihn aber das Ende der Fahnenstange erreicht. Sein Bruder Robin Kalender dominierte die Klasse 15/16 nach Belieben. Mit schön anzuschauenden Rennen siegte er sowohl in den Vorläufen, als auch im Finale souverän. Brian Kleiner wagte in dieser Saison ebenfalls den Schritt in die Lizenzklasse. Dass hier ein anderer Wind weht, zeigten ihm seine Gegner gleich im ersten Vorlauf. Gegen deren Abgebrühtheit hatte er als Neuling nicht genug entgegenzusetzen. Viel schlimmer noch, musste er doch kurz vor Zieleinlauf noch zu Boden, weshalb für ihn der Renntag an dieser Stelle bereits zu Ende war.
Christian Bahrmann fuhr in der Cruiserklasse der Senioren II den zweiten Platz ein, während Gerhard Weck bei den Cruisersenioren IV Fünfter wurde.

Zeitungsbericht im ABB...    Bericht im BT...
 
Seitenanfang
  www.rsv-falkenfels.de