RSV Falkenfels Bühlertal
 
 
 
RSV-Fahrer ziehen geschlossen in die Finals ein
Erfolgreiches BaWü-Cup-Rennen in Markgröningen für Bühlertäler BMXer


Lukas Rabe
 

Phil Leppert
 

Sieben Badener in Schwaben, das war die Teamstärke der Bühlertäler beim dritten Lauf des BaWü- und Beginners-Cups 2019. ‚Zum Muttertag einen Podestplatz einfahren und Edelmetall mit nach Hause bringen, das wärs!‘, dachten sich die Jüngsten unter ihnen. Diesen Gedanken teilten sie sich jedoch mit ihren aus ganz Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz angereisten Kontrahenten. Jeder von Ihnen erhob Anspruch darauf.

Bereits im Training hatte Keneth Schenkel diesen Traum ad acta zu legen. Ein Sturz machte ihm einen Strich durch die Rechnung, so dass die Rennen in der Beginners-Klasse 15+ ohne ihn starteten.

Gleich im ersten Rennen sorgte Phil Leppert in der Klasse der 7&8jährigen Boys für eine Schrecksekunde, als er, bedingt durch eine Kollision mit seinem Kontrahenten, zu Boden ging. Nachfolgende Fahrer konnten teils nicht mehr ausweichen, und mußten ebenfalls vom Rad. Kein guter Einstieg in den Renntag. In den darauf folgenden Läufen machte er den Lapsus aus Lauf eins mit einem zweiten sowie einem ersten Platz wieder wett und sicherte sich den Einzug ins Halbfinale, in welchem er die Ziellinie als Dritter überquerte. Im anschließenden Finale wurde er starker Fünfter.

Beginners-Fahrer Lukas Rabe, machte bei den Boys 9&10Jahre ebenfalls den Finaleinzug klar. Auch dieser Endlauf war von Stürzen gespickt. Trotz Berührung mit seinen Wettstreitern schaffte Rabe es geschickt, nicht in die Stürze verwickelt zu werden, tat es Leppert in Sachen Platzierung gleich und belegte Rang fünf.

In den Lizenzklassen eröffnete Klara Bahrmann für den RSV den Renntag bei den Mädels 10&11Jahre. Wie entfesselt schoss sie aus dem Gate. Dass Kurventechnik eine ihrer größten Stärken darstellt, ließ sie ihre Gegnerinnen ein ums andere Mal spüren. Ebenso souverän über die Hindernisse auf den Geraden fuhr sie im Spitzentrio mit und sicherte sich am Ende mit Platz drei einen Podestplatz.

Mit Laura Peter und Xenia Schenkel nahmen gleich zwei Bühlertälerinnen die Herausforderung bei den Lizenz-Ladies 15+ an. Auch die beiden lieferten sich packende Rennen und schenkten sich keinen Zentimeter. Dass Peter Zweite wurde und Schenkel denkbar knapp auf den dritten Platz verwies, wurde erst in allerletzter Sekunde entschieden.

Gerhard Weck belegte in der Cruiserklasse der Lizenzfahrer 50+ den fünften Tagesgesamtrang.

Bericht im ABB...  Bricht im BT...

Foto Falkenfels

Seitenanfang
  www.rsv-falkenfels.de