B-Radsonntag-2006          Bilder2006

Gemeinsam 73 499 km erradelt

Am Radsonntag in Bühlertal 9.7.2006 nahmen 580 Radlerinnen u. Radler teil. Diese erradelten gemeinsam insgesamt 73499 Kilometer. Der Veranstalter die Interessengemeinschaft Bosch Radsportgruppe/ RSV Falkenfels Bühlertal war hoch erfreut über die stolze Teilnehmerzahl.

Start u. Ziel war die Franziska Höll Schule in Bühlertal. Die Teilnehmer, sei es aus der Schweiz, Frankreich, Dänemark oder gar den USA, sowie aus allen Teilen unserer Republik, waren durchweg von der Veranstaltung  begeistert. Hierzu trug natürlich auch das schöne Wetter bei. Einige waren bereits am Vortag angereist. Manche übernachteten in der Turnhalle der Franziska Höll Schule, andere quartierten sich in einer Pension ein oder nächtigten im Wohnwagen. 

Um die zum 7. mal angebotene, 2o5 km lange u. mit 3ooo Höhenmetern gespickte Marathon Stecke bewältigen zu können, starteten 116 Radlerinnen u. Radler bereits ab  6.oo Uhr in der Früh. Aber auch die etwas an km kürzeren Strecken, für die sich 295 Teilnehmer anmeldeten, hatten es in sich. Immerhin mussten hierbei 116 bzw. 158 km zurückgelegt und 16oo- 19oo Höhenmeter erklommen werden. 

Auch für die CTF Radler gab es ein Streckenangebot mit Verpflegungsstelle „ Gasthaus Immenstein“. Auf den Familienstrecken ging es etwas gemütlicher zu, was nicht heißen soll, dass man keine Leistung bringen musste. Bei herrlichem Sonnenschein kam der ein  oder andere ganz schön ins schwitzen. Dies galt auch für die vielen Helferinnen u. Helfer, die für die Verpflegung u. Versorgung der Radlerinnen u. Radler, auf allen Strecken bereitstanden. Dass diese alle Hände voll zu tun hatten zeigt der Materialverbrauch. Gereicht wurden insgesamt 12 Kisten Bananen, 6 Kisten Äpfel, 7 Bleche Müsliriegel, 25 Laibe Brot, Wurst u. Käse, sowie ca. 1500 Liter an Tee, Apfelschorle u. Wasser. Ohne all die fleißigen Helferinnen u. Helfer wäre eine solche Veranstaltung überhaupt nicht durchführbar. Allen an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön. Ebenfalls bedanken möchten wir uns bei den Frauen, die so nett waren uns einen Kuchen zu spenden und natürlich ein Dankeschön an alle Sponsoren. 

Alle Stecken führten durch die Rheinebene in die herrliche Landschaft des nördlichen Schwarzwaldes. Höchster Punkt war Seibelseckle in  1000  Meter Höhe. Der tiefste Punkt lag in der Rheinebene.

Auch in diesem Jahr wurden wieder die stärksten Teilnehmergruppen ausgezeichnet. Den ersten Platz aus dem Vorjahr konnte der Schwarzwaldverein Bühlertal nicht verteitigen. Sie erreichten knapp hinter der Jugendfeuerwehr Bühlertal den 2. Rang. Den 3. Rang belegte der Skiclub Bühlertal, knapp dahinter rangierte der Musikverein Bühlertal. Als Preise überreichten E. Schoch u. E. Müller, die für die Veranstaltung verantwortlich zeichneten, Getränkegutscheine. Die Veranstalter hat wiederum das Engagement der örtlichen Vereine sehr gefreut. Eine ganz besondere Freude war die große Schar von Kindern, die begeistert, mitradelten.  
In Augenschein genommen wurde die Veranstaltung von zwei Kontrollfahrern des BDR. Im Abschlussgespräch wurde eine gut organisierte Veranstaltung bestätigt. Alle Radlerinnen u. Radler kamen gesund ins Ziel.