RSV Falkenfels Bühlertal

 

Bericht der 160-Jahr-Radler-Oldie-Feier
 

 Vor geraumer Zeit kamen zwei Badener und ein Saarländer auf die grandiose Idee, auf Grund ihres runden Geburtstages eine Bosch-Radlerfete zu feiern, d.h. ihre Geburtstagsfeier zu einer 160 Jahr-Feier (2x50 + 1x60) zusammen zu legen. Es war ein guter Gedanke vom Radtechniker Karl-Heinz, Webdesigner Rainer, und dem Stilist Georg (Ei-Saarländer). Geprobt wurde bei allen "Oldies" schon im Vorfeld, mit dem sogenannten "Harten Kern" am Tag Ihres Geburtstages ab Null Uhr. Als Geschenk bekam jeder ein Weinpresent, einen warnblinkenden Maienbaum, sowie einen aufgehängten Oldtimer-Radrost-Schüttler.

 Eingeladen zur Närrischen-Big-Party wurde am Samstag den 14.02.04 um 19 Uhr in`s Pfarrheim nach Unzhurst, wobei dieser Einladung ca. 70 Personen Folge leisteten. Es kamen wirklich "Alte Haudegen" wie z.B. K. Greiner, H. Seibicke, H.J.-Koss u.a. Bin ja schon lange dabei, aber so viele Bosch-Hobby-Radler auf "einem Haufen", hatte ich noch nicht gesehen.

 Empfangen wurden alle Gäste von den " Runden", die alle in Sträflingsanzügen gekleidet waren, (verdächtig waren nur die identisch gleichen Nummern => das gleiche Verlies??) mit einem, oder zwei, oder mehr Gläsern Sekt, wobei manche schon "Wurzeln" schlugen. Georg, (der Nichtbadener), oder auch Schorsch genannt, heizte uns mit seiner HIFI - Anlage mächtig mit Stimmungsmusik ein. Nach dem vorzüglichen Abendmahl mit einheimischen Weinen u.a. Getränken, kam ein weiterer Höhepunkt des Abends, die Geschenküberrreichung durch unseren Leader und Showmaster Erich, (nur vergleichbar mit Th. Gottschalk), assistiert mit dem durch einen "Mexican - Hut" verkleideten W. Kohler.

 Alle drei wurden mit der Teilnahme, und der verbundenen Einladung zum Giro delle Dolomiti 2004 belohnt, ein Säckel mit vielen €`s inclusiv. Ein T-Shirt bedruckt mit den "Passe del`s" durfte nicht fehlen, zumindest wurden ihre "Schwarzenegger-Oberkörper" der Sträflingsansicht entzogen, ob Karl-Heinz und Georg bis dorthin noch ruhig schlafen können, Rainer denke ich, steckt das mit "links" weg.......??

 Mit Weihrauch und dem verbundenen Geruch, kamen nun Pfarrer "Killer" alias S. Gütle, und "Pater Harry", alias E. Müller an´s Podium. Nach zahlreichen kirchlichen, wie sakrialistischen Zerenomien, wurden die noch nicht getauften Bosch-Radler Rolf Egner und Albert Müller, mit dem vollen Strahl einer mit Weihwasser getränkten Kloobürste, zur Freude der Anwesenden hervorragend von den "Geistlichen" getauft. Ihnen wurde auferlegt, der gesamten Radgruppe in den sportlich schweren Anfangszeiten von März-Mai einen dauerhaften, ergebenen Windschatten zu geben, falls nicht, würde es 100 Bürstenhübe extra geben, darauf ließen sich beide nicht ein, und leisteten den "Treueschwur".

 Wie es sich für einen "Gottesdienst" gehört, ließ unser "Pater Harry", das Kollekte-Körbchen durch die Reihen wandern. "Pater Harry" könnte in jedem Kloster Dienst tun, bez. seines schauspielerischen Talents sogar zum Abt aufsteigen.

 Es kam ein ansehnliches Sümmchen zusammen, das die "Geistlichen" aber nicht in flüssiger Form verschwinden lassen wollten, sondern die Radlerschar zu einem Grillfest im Sommer 04 einladen wollen.

 Anette, zusammen mit ihrem Gatten, stiftete noch eine Runde "Kaktusse" an die drei, ob der nötige Bergauftrieb damit gewährleistet wird??

 Rolf Egner animierte in Gotthilf-Manier eine große Sängerrunde, um den "Runden" ein Ständerchen zu singen.

 Bei Discotanz, Wein, Weib und Gesang, wurde der Abend mit Freude weiter geführt.

 Einige, mussten, nachdem die Bürgersteige schon hochgeklappt waren, schwermütig den Weg nach Hause antreten.

 Dieser Abend wird uns noch lange gedenken, mögen sich noch einige, ähnliche anreihen....................

Grüezi

Gerd 

 

 

 

Seitenanfang


 www.rsv-falkenfels.de