RSV Falkenfels Bühlertal

 

Herbstabschlußtraining 2004 mit Einkehrschwung!!


Am 23. Oktober wurden alle radsportbegeisterten Rennradler/innen der Bosch-Radsportgruppe zur Abschlußfahrt um 13 Uhr 30min. zur Tankstelle Jäger in Bühl eingeladen. Bei herrlichem Herbstwetter, mit über 20 Grad, fanden sich ca. 25 Personen zum Treffpunkt ein, das Wetter hätte nicht schöner sein können.

Unter der Routenführung von Wendel und Wolfgang wurde eine Landrunde mit ca. 50 km absolviert, zum Einkehrschwung hatte unser seit zwei Jahren pausierende Radsportfreund Martin Seiler zu sich in`s neue Eigenheim nach Lauf/Aubach eingeladen. Die Führung von den beiden Guides wurde nicht mehr abgegeben, selbst bei böigem Südwestwind wurde im Wechsel von den beiden in Höhe Maiwald im Wiegetritt vorne weggefahren. Lästermäuler meinten, dass man bei diesem gemächlichem Tempo lange die Nase in den Wind halten könnte, sollten es diese das nächste mal besser machen. Das Ziel bei der Familie Seiler wurde schon gegen 15 Uhr 45min. erreicht. Martin, die Still – und Umbauzeit ist vorbei, nächste Saison erwarten wir Dich wieder regelmäßig zum Training, und dies immer mit der Nase in den Wind.

Schließlich war Martin zwischenzeitlich 2- facher Vater geworden, (ausgeruht), hatte sich eine neue Bleibe in Lauf/Aubach gekauft. Was uns bei Seilers erwartete, übertraf all unsere Erwartungen, Martin und Sabine hatten aufgetischt, dass man nur so staunen konnte. Es fehlte an nichts, selbst die leckersten Mäuler wurden befriedigt, alle waren sich einig, dass im Jahre 2005 die Abschlussfahrt wieder im Aubach seinen Abschluss finden könnte. Martin meinte, dass der dritte Nachkomme der Anlass sein könnte – hat er die Kraft noch dazu ??

Ich fragte Erich, ob denn aus der Radsportkasse etwas dazugegeben wurde, er verneinte, der alleinige Hauptsponsor war die Familie Seiler. Martin und Sabine, an dieser Stelle, von der Bosch-Radsportgruppe incl. dem Ältestenrat, ein recht herzliches Dankeschön, macht weiter so, die Einladung für nächstes Jahr ist schon gebongt.

Wendel stellte in einer kurzen Vorstellung das nächstjährige Highlight der Radsportgruppe vor, ausgearbeitet in akribischer Landkartenarbeit nach Routenlänge, und den dazugehörigen Höhenmetern von Erich: die West-Alpenüberquerung über so namhafte Pässe wie z. B.: Großer u. Kleiner St. Bernhard, Iseran, Telegraph, Galibier, Iszoard, Var, und dem Ziel am Mont Ventouix vor. Manchen Enthusiasten kamen bei so klangvollen Pässen Tränen in die Augen. Bei einigen sollte der Briefkopf erweitert werden, denn ohne Erklimmung dieser Pässe, sollte das Rennrad nicht in die Ecke gestellt werden. Einzelne, ohne Namen zu nennen, sollten noch an sich arbeiten, denn ohne den dazugehörigen Briefkopf kann man die Ziele nicht erreichen.

Nach der Berechnung von Erich, kämen so 1200 km, und 20 – 25 000 Höhenmetern zusammen. Freuen wir uns alle auf die nächsten Feten: der Fuchzigste von Harrybo am 30.10., sowie das Radler-Abschlußfest in Neusatz am 06.11.

mit freundlichen Grüßen,
Gerd Wickles

RTF’ler Abschlussfahrt 2004 Bildergalerie

 

 

Seitenanfang


 www.rsv-falkenfels.de