Du betrachtest gerade Zweimal Podium beim Dreiländergiro

Zweimal Podium beim Dreiländergiro

Strecke: Vinschgau – Stilfser Joch – Münstertal – Vinschgau 120km – 3.000hm

Bei der 24. Auflage des Dreiländer-Giro in Nauders, waren wegen Starkregens viele der 3.000 gemeldeten Radsportler dem Start ferngeblieben, nur rund 800 Teilnehmer hatten das Rennen tatsächlich in Angriff genommen. Doch auch dieses Feld halbierte sich und zahlreiche Sportler kehrten bereits am Reschenpass wieder um.

Bei Regen, Donner und Temperaturen um 3 Grad verliefen die ersten 30km zum Fuße des Stilfser Joch ruhig und ungewöhnlich gesittet. Andreas Schmoll konnte sich beim Aufstieg auf 2.750m in der 11-köpfiger Spitzengruppe aufhalten, Isabell und Florian Vogel dagegen folgten in Abstand in einzelnen Grüppchen.

Kurz vor der Passhöhe setzten sich dann 4 Fahrer ab und Andreas begab sich in der Verfolgergruppe in die Abfahrt zum Umbrail. Diese gestaltete sich wegen schlechter Sicht und Dauerregen mehr als grenzwürdig. Isabell Vogel konnte als zweite Frauen die Abfahrt auf sich nehmen, bei der zahlreiche Teilnehmer aufgrund der Witterung an ihre körperlichen Grenzen stießen. Darunter auch Florian Vogel der bis kurz vor dem Vinschgau mit Erkühlungen zu kämpfen hatte.

Währenddessen kämpfte sich Andreas Schmoll über die letzten Hügel zurück nach Nauders und konnte seine Leistung mit dem tollen 4. Platz in 4:20h belohnen. Bei nun trockenen Bedienungen fuhr Isabell Vogel als erste Frau mit einer Zeit von 4:55h über die Ziellinie. Florian Vogel folgte mit Abstand und war froh das Ziel erreicht zu haben.
Andreas Schmoll sicherte sich zudem den 1. Platz in der Girokaiser Cupwertung und durfte sich somit gleich über zwei Pokale freuen.


  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Race