Lilly Ochs in BDR-Kader berufen

Lilly Ochs in BDR-Kader berufen

Wie alle anderen Sportler hat die Coronavirus-Pandemie auch die BMX-Racer ausgebremst, sämtliche Rennen, aber auch Trainingseinheiten überall auf dem Globus wurden abgesagt. Die Bühlerin Lilly Ochs ist dennoch nicht untätig, trainiert in heimischen Gefilden und hält sich auf diese Weise fit, sollte die Saison doch irgendwann wieder starten. Eventuell könnte das erste Europacup-Rennen der Saison Anfang September im italienischen Verona über die Bühne gehen, heißt es in einer Mitteilung.

Unterdessen hat Ochs, die nach ihren Anfängen beim RSV Falkenfels Bühlertal seit geraumer Zeit für die TG Neureut aufs Rad steigt, erfreuliche Post erhalten. Die junge Athletin wurde für ihre zahlreichen nationalen und internationalen Erfolge im vergangenen Jahr – unter anderem bei der WM in Belgien – nun von der Stadt Karlsruhe ausgezeichnet.

Aufgrund der Pandemie und des damit einhergehenden Ausfalls der regulären Sportlerehrung kamen Urkunde und Medaille per Post. Ebenso auf postalischem Weg hat Ochs die frohe Kunde vernommen, dass sie ab dieser Saison in den Nachwuchskader des Bunds Deutscher Radfahrer (BDR) aufgenommen wurde. Für den Kader werden nur Fahrer mit „erkennbarem Potenzial“ ausgewählt, das sie befähigt, international für die deutsche BMX-Elite zu punkten, heißt es abschließend. (red)/Foto: Lionetti

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:BMX